Theoretische Grundlagen erlernen und diese praktisch im Terminologiezirkel umsetzen

Erste Schwierigkeiten beim Terminologiemanagement machen sich schnell bemerkbar, wenn wesentliche theoretische Grundlagen fehlen und die Nutzen eines einheitlichen Terminologiebestands für das Unternehmen nicht konkret beleuchtet wurden. Wenn dann die Erarbeitungsphase ansteht, obwohl Altbestände an firmeneigener Terminologie noch bereinigt werden und nur ein halb garer Terminologieleitfaden vorhanden ist, gerät das Projekt ins Stocken.

Genau diese und ähnliche Umstände führen häufig dazu, dass Terminologiearbeit in den Abstimmungsrunden des Termzirkels nicht zufriedenstellend funktioniert. Termine werden verschoben, Hausaufgaben nicht erledigt, die Beteiligung ist schwach. Die Motivation liegt messbar unter Null.

Was Sie in diesem Seminar lernen…

Mit diesem Seminar vermitteln wir Ihnen genau das Wissen, das Sie für die praktische Terminologiearbeit in Ihrem Unternehmen benötigen.

Nach Abschluss des Seminars haben Sie den “Führerschein” erworben, um auch in Ihrem Unternehmen Terminologiemanagement anzugehen und funktionierende Terminologieabstimmungen durchzuführen.

Sie sollten das Seminar besuchen, wenn…

  • Sie keine oder wenige Vorkenntnisse über Terminologiearbeit und -management mitbringen bzw. in der Vergangenheit schon eine erste Grundlagenschulung besucht haben, aber im Bereich Terminologie nicht weiterkommen UND
  • Sie Technische/r Redakteur/in sind oder in einer anderen Funktion den Aufbau einer einheitlichen Unternehmensterminologie verantworten oder
  • als Terminologiebeauftrage/r einen Terminologiezirkel ins Leben rufen wollen, der Terminologie zu einer Unternehmensangelegenheit machen kann oder
  • Sie als Terminologiebeauftrage/r den Eindruck haben, dass Ihr Terminologiezirkel keine effiziente Terminologiearbeit betreibt und die Luft im Team einfach raus ist oder
  • Sie Fach- und Führungskraft sind, die verstehen möchte, wieso eine einheitliche Unternehmensterminologie jetzt angegangen werden muss und wie und durch wen das gelingen kann.

Es werden viele Grundlagenschulungen angeboten. Warum sollten Sie unsere besuchen?

Wir bieten Ihnen:

  • Ein auf 12 Teilnehmende begrenztes Seminar für produktive Zusammenarbeit
  • Ein digitales Seminar zu einem eher „trockenen“ Thema, bei dem durch den Einsatz interaktiver Schulungsmethodiken und Gestaltungsmöglichkeiten keine Langeweile aufkommt
  • Einen Wechsel aus theoretischem Input durch die Trainerin und praktischen Übungsaufgaben der Teilnehmenden. Das wird keine One-Woman-Show 🙂
  • Frage-und Antwort-Runden sowie offene Diskussionen
  • Einen 2-stündigen Folgetermin 4 Wochen nach dem Seminar, an dem Sie und die anderen Teilnehmenden noch offene Fragen stellen können

Online-Seminare, remote und doch ganz nah…

Das Seminar umfasst insgesamt 4 Lerneinheiten, die an 4 Vormittagen durchgeführt werden. Eine Lerneinheit läuft 4 Stunden, zzgl. zwei kurzen Pausen für Kaffee und Networking, um die Konzentration aufrecht zu erhalten.

Dabei sind wir remote – und doch ganz nah. Praxisnahe Informationen, reger Austausch untereinander und alles mit anschaulichen Beispielen untermalt. Wir geben Ihnen das Wissen an die Hand, erfolgreiche Terminologiearbeit zu betreiben!

Ihre Seminar-Etappen im Detail…

  • Konzepte der Terminologielehre – die nötige Theorie.
  • Terminologieentstehung – welches Wort siegt?
  • Nutzer von Terminologie – wer ist gemeint?
  • Einheitliche Terminologie – ein enormer benefit.
  • Step by step – wo fangen wir an?
  • Wie ein Terminologieleitfaden aussehen kann.
  • Wie der interne Wissenstransfer erfolgen muss, um Terminologiearbeit im Unternehmen zu bewerben.
  • Welche Workflows bei der Teamarbeit zum Erfolg führen.
  • Der Kostenfaktor: Warum sich Terminologiearbeit direkt bezahlt macht, nur nicht gleich finanziell.
  • Wie wird Terminologiearbeit zur Unternehmenssache?
  • Rahmenbedingungen für den Terminologiezirkel schaffen.
  • Personenkreis und Fachkompetenzen bestimmen.
  • Die zentrale Rolle des Moderators|der Moderatorin.
  • Die Inhalte -worum es in Terminologieabstimmungen geht.
  • Gelungene und nicht gelungene Terminologieabstimmungen.
  • Interaktion mit den Teilnehmenden in Terminologieabstimmungen.
  • Kennzahlen der Terminologiearbeit.
€ 1.290,-
Preis pro Person / Netto zzgl. MwSt.

Die Schulung besteht aus vier Terminen verteilt über zwei Wochen. Der Preis pro Person umfasst Tag 1 bis Tag 4.

Unser Tipp:

Melden Sie sich frühzeitig an und erhalten Sie bei einer Anmeldung bis zu 6 Wochen vor dem Seminartermin unseren Early-Bird-Preis.

Was das konkret bedeutet?
10 % Rabatt auf den genannten Teilnehmerpreis.

Lesen Sie auch unsere Informationen zur Anmeldung und Teilnahme.

Gruppenrabatte möglich.
Sprechen Sie uns an!

Veranstaltungsdaten

Tag 1
calendar-light 10/10/2022
clock-light 8:45 - 13:15 Uhr
Tag 2
calendar-light 11/10/2022
clock-light 8:45 - 13:15 Uhr
Tag 3
calendar-light 17/10/2022
clock-light 8:45 - 13:15 Uhr
Tag 4
calendar-light 18/10/2022
clock-light 8:45 - 13:15 Uhr
Tag 1
calendar-light 14/11/2022
clock-light 8:45 - 13:15 Uhr
Tag 2
calendar-light 15/11/2022
clock-light 8:45 - 13:15 Uhr
Tag 3
calendar-light 21/11/2022
clock-light 8:45 - 13:15 Uhr
Tag 4
calendar-light 22/11/2022
clock-light 8:45 - 13:15 Uhr